St. Antonius Schule - einfach märchenhaft



Glühweinduft, stimmungsvoll geschmückte und beleuchtete Aula und eine Bühne in "Samt und Seide" so wurden die Gäste des Märchenabends in der Aula der St. Antonius- Schule am 13.11.2008 empfangen. Dann betrat der Märchenerzähler, Herr Ruthenberg aus Bremen die Bühne und öffnete mit dem Zauberton der Klangschale das Tor zur Märchenwelt. Dabei begegneten den Gästen Figuren aus ihrer Kindheit wie Frau Holle und die Prinzessinnen mit den zertanzten Schuhen - aber auch neuen -wundersamen Gestalten, wie zum Beispiel der Mann, der keine Geschichten erzählen konnte. Durch seine Mimik, Gestik, märchenhafter Sprache und sein Spiel verstand es Herr Ruthenberg "trefflich" seine Zuschauer in die Welt der Elfen, Kobolde und Prinzessinnen zu entführen.

Am nächsten Morgen standen bereits die Schüler der St. Antonius Schule vor der Aulatür, um sich in der gleichen stimmungsvollen Atmosphäre in die Märchenwelt begleiten zu lassen. Mit leuchtenden Augen erlebten sie, wie Zottelhaube sich in eine wunderschöne Prinzessin verwandelte oder unterstützten den Kobold Laminak durch Geräusche, damit er die Aufgaben zu seiner Erlösung erfüllen konnte. Durch einfache Figuren und wunderbares Bühnenbild unterstützte Herr Ruthenberg die Fantasie der Kinder und ließ sie die Abenteuer der Märchenfiguren miterleben.

Am Ende der Märchenstunde fiel allen Schülern der Abschied vom Märchenerzähler schwer. Getröstet wurden sie dadurch, dass die märchenhafte Zeit in Hartefeld noch kein Ende hat, denn in allen Klassen werden nun in der Vorweihnachtszeit Märchen vorgestellt, gehört und gelesen und - wenn sie nicht gestorben sind - so wird jeder seinen Lieblingsmärchenfigur noch heute begegnen.

Ein Dank an dieser Stelle vor allem dem Förderverein der St. Antonius- Schule und allen Mitarbeitern des Ganztages, die durch ihre Unterstützung dieses märchenhafte Erlebnis möglich machten.
(Gudrun Gierschner)



zur Diashow


zurück