Sehr geehrter Herr Bürgermeister


Wir sind die Schüler der Klasse 3/4 a der St. Antonius Schule in Hartefeld. In den letzten Wochen haben wir das Thema „Behinderung“ durchgenommen. Damit wir merken, wie es ist im Rollstuhl zu sitzen, hatten wir in unserer Klasse einen Rollstuhl zur Verfügung, mit dem jeder fahren durfte.

          


Dabei haben wir gemerkt, dass es kaum möglich ist, als Rollstuhlfahrer in unsere Schule zu kommen. Doch es gibt viele Gelegenheiten, bei denen auch behinderte Menschen in unsere Schule kommen:
  • Schulfeste
  • Einschulungen
  • Messen der evangelischen Kirche
  • Vorführungen (der Schule, des Kindergartens)
  • Weihnachtsbaumschmücken des Heimatvereins
  • Kommunal- und Bundestagswahlen….


Diese Menschen haben große Probleme, die Treppenstufen an unserer Schule zu bewältigen.
Wir haben darüber nachgedacht und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Rampe den Rollstuhlfahrern das Besuchen unserer Schule ermöglichen würde.
Sinnvoll wäre es, solch eine Rampe am Nebeneingang (links neben der Schule in der Nähe der Aula) zu errichten.

Wir hoffen, dass Sie unseren Wunsch bei der nächsten Haushaltsplanung berücksichtigen und würden uns alles sehr freuen über eine möglichst baldige positive Antwort.

Es grüßt Sie herzlich
Ihre Klasse 3/4 a der St. Antonius Schule
und die Klassenlehrerin Frau Gierschner


zurück